Erfassung von Blog-Artikeln im Google-Index

Ich beschäftige mich schon länger mit Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing. Dies ist auch einer der Gründe, diesen Blog zu betreiben. Er soll auch so etwas wie eine Spielwiese zu diesem Thema darstellen.

Gleich am Anfang ist mir aufgefallen, dass die Artikel dieses Blogs sehr schnell in den Google-Index aufgenommen werden. Es dauert nur etwa 10 Minuten, dann ist dieser Artikel über Google bereits auffindbar. Ich habe mich nun gefragt, was der Grund dafür ist. 

Es kann auf keinem Fall an der Backverlinkung dieses Blogs liegen. Er hat nämliche keine. Die URL ist zwar schon etwas älter, aber Inhalt war bisher hier noch nicht hinterlegt. Klar, das Thema Bier ist ein sehr verbreitetes im Internet. Immerhin findet man ja auf das Keyword „Bier“ 39.800.000 Einträge bei Google. Dies sollte aber nicht der Grund für eine so zügige Indizierung sein. Bei der Erstellung von normalen Webseiten dauert es für gewöhnlich schon einige Tage, bis überhaupt etwas passiert. Obwohl sogar die Sitemap via XML angemeldet wurde, dies habe ich bei diesem Blog nicht getan. Auch kann es nicht an der Onpage-Optimierung liegen, da ich auf so etwas bei allen von mir erstellten Seiten achte. Statische URLs, ALT-Tags bei Bildern, Keyword-Dichten, interne Seitenverlinkung, Meta-Tags, Ebenen-Design via CSS, das Einhalten von Web-Standards und und und… Diese Parameter sind mir alle bekannt und werden auch erfolgreich eingesetzt. Eine so schnelle Indizierung eines Seite ist mir bisher aber noch nicht untergekommen.       

Nach einer Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es einen Zusammenhang mit den RSS-Feeds geben muss. Wahrscheinlich erkennt Google, dass es sich um einen Blog handelt und hat auch den RSS Feed „abonniert“. Dies führt dann zu dieser Turbo-Indizierung. Wahrscheinlich steht dies alles auch in Verbindung mit dem blogsearch.google.de. Dieser Index und die speziellen Spider sind ja auf das Auslesen von Blogs ausgelegt. Es ist davon auszugehen, dass ein Abgleich mit dem regulären Index erfolgt. Wie erkennt nun aber Google, dass es sich um einen Blog handelt? Checkt er die Verzeichnisstruktur? Genaues weiß ich auch noch nicht. Erkenntnisse werde ich hier posten. Wenn jemand noch Ideen hat, kann er ja mal einen Kommentar schreiben.

Autor:
Datum: Sonntag, 27. Januar 2008 17:04
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Internet, Suchmaschinen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. der mit dem lupo schwanzt
    Sonntag, 27. Januar 2008 19:49
    1

    MUHAHAHAAAAA, deine Ergüsse, jeglicher Art…vorzüglich!

  2. 2

    Tach,

    schöner Block ;-)! Ich weiß ja nicht, welche Blogsoftware Ihr nutzt, aber viele von denen sind in der Lage, bei einem neuen Blogeintrag einen sog. „Ping“ an die großen Blog-Suchmaschinen zu senden, so dass der Beitrag recht schnell indiziert wird (http://seo-marketing-blog.de/goatix/blog-ping-dienste-und-verzeichnisse/)! Ein wesentlicher Vorteil von Blogs, deren Sinn es ja ist, News zu verbreiten, welche dann auch schnell gefunden werden sollen!

    Vielleicht liegt´s daran!

  3. 3

    Richtig.

    feed/atom

    ist der Schlüssel zum Erfolg, dies wird von Onkel Google „mehr“ als geschätzt. Einmal drin, kommt hier der BOT mind. 3 x am Tag zu sehr berechenbaren Zeiten. Große BLOGS nutzen das z.B. für Ihre Google News aus.

Kommentar abgeben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen