Coro, na?

Letzte Nacht hatte ich Konzert mit meiner Band. Es waren nur 3 Titel zu spielen, weswegen ich auch nur Badelatschen (Adiletten) trug. Beim Aufbau übergab sich die Frau eines Bandmitglieds ein kleines bisschen auf der Bühne. Es waren eingelegte Pfirsiche. Leider auch auf eins meiner Kabel, das ich nun mit Toilettenpapier reinigen musste.

Vom Konzert selbst weiß ich nichts mehr (aber das ist ja bei uns Rockmusikern nicht unüblich).

Am nächsten Morgen befand ich mich in einem Bus quer durch eine amerikanische Großstadt. Ich wurde mit einem Freund ins Krankenhaus gebracht. Dort angekommen – ich hatte immer noch meine Adiletten an – nahm uns eine total übermüdete Schwester/Ärztin in Empfang. Wir liefen viele Gänge entlang. In einem Gang kümmerten sich gerade ein paar Ärzte um den lachenden Bruce Willis, denen ich im Vorbeigehen noch zu rief: „Ich will das gleiche Zeug!“

Wir stiegen zu dritt in einen 1 Quadratmeter großen Fahrstuhl und wurden nach oben gebracht. Wieder endlose Gänge. Und unglaubliche Menschenmassen. An uns lief Anne Will vorbei mit einer Plastiktüte. Mit einer Plastiktüte!! Also Anne, wirklich!

Wir ließen uns schlussendlich in einem großen Gang in einer Ecke einfach auf dem Fußboden nieder, da keine Zimmer frei waren. Die Schwester/Ärztin war plötzlich ein Assistenzarzt, der erst dem Freund und dann mir eine Spritze in den Arm setzte. Injizieren durften wir selbst. Zu mir sagte der junge Herr noch, dass es ihm leid täte mit dem Haftbefehl.

Dann wurde ich durch ein undefinierbares Piepen geweckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.