Google tot

Ich bin down. Google auch.

T-Online- und 1&1-Nutzer werden sich heute sicherlich gewundert haben: die Homepage der beliebten Suchmaschine Google war nicht mehr erreichbar. Einfach wie vom Erdboden verschluckt. Ich wollte nach einer Ursache googeln – nichts! Was war passiert? Wer war schuld? War es ein Hacker-Angriff? Oder ist nur die Administratorin mit ihrem Pfennigabsatz auf den Power-Schalter des Servers gekommen? Hat Google seine Stromrechnung nicht bezahlt? Oder sind die Mitarbeiter von Google einfach nur mit Ver.di streiken? Liegt es an der Eröffnung des Google-Entwicklungszentrums in Zürich?

Insider vermuten die Ursache beim Telekom-Backbone.

Wie ich eben in Erfahrung bringen konnte, ist Google wohl auch von Nicht-Telekom-Kunden nicht erreichbar. Nicht? Es scheint sich wohl doch um eine größere Sache zu handeln.

Über einen Proxy-Server lässt sich die Google-Suchmaschine jedoch von Telekom-Kunden aufrufen.

Da werden ja jetzt Suchmaschinen wie Yahoo und Konsorten einen Traffic-Boom erleben, von dem sie sonst nur zu träumen wagten.

Was ist passiert?

 

Rest in pieces!

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 6. März 2008 16:07
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Internet, Suchmaschinen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen